Prostatakrebs (Prostatakarzinom) ist eine Erkrankung, bei der sich bösartige Zellen vom Drüsengewebe der Vorsteherdrüse (Prostata) entwickeln.
Die Prostata ist eine Drüse im Fortpflanzungssystem des Mannes.
In Deutschland sterben knapp 3% der Männer an Prostatakrebs.
Die Erkrankung ist im Frühstadium ohne Symptome.
Im fortgeschrittenen Stadium können Beschwerden wie Blasenentleerungsstörungen, Knochenschmerzen, später Gewichtsverlust und Blutarmut auftreten.